YamYams-World

Meine Verbindung in die restliche Welt

Atlanta – die Stadt des Chaos!

Diesen Beitrag wollte ich schon seit Wochen geschrieben haben. Um genau zu sein seit dem 30. März 2017. Dabei handelte es sich um einen Donnerstag. Wie jeden Donnerstag wollte ich zusammen mit meinen Freundinnen zu einer College Gruppe nach Downtown fahren. Vivienne gab mir allerdings ausversehen die falsche Adresse und das Navi führte uns einen komplett anderen Weg als normalerweise.
Erst am Ziel fanden wir unseren Irrtum heraus. Wenigstens hatte Vivienne auf dem Weg dort hin Spaß, Kühe in einem Kuhtransporter anzumuhen! 🙂
Es war daher schon nach acht Uhr, als wir endlich an der richtigen Adresse ankamen. Zu unserer Überraschung hatte das Treffen allerdings noch nicht begonnen. Uns wurde erzählt, dass noch viele Leute im Stau stecken würden, da eine Brücke zusammengebrochen sei.

Ich wollte meinen Ohren nicht trauen. Aber es war wahr! Ein 30m langes Stück der I-85 Brücke war aufgrund eines riesigen Feuers zusammengebrochen. Atlanta war mal wieder im Chaos!
Die Brücke ist ziemlich lang und ziemlich wichtig. Täglich fahren dort um die 250.000 Leute drüber. Zum Glück haben die Einsatzkräfte die Brücke rechtzeitig abgesperrt. Keine Person kam also zu Schaden. Manche Leute mussten allerdings durch eine riesige Rauchwolke fahren.


Atlantas Verkehr zählt auch so schon zu den schlimmsten der Welt. Der Brückeneinsturz hat die Situation noch um einiges verschlimmert. Ich habe von Leuten gehört, die zwei Stunden länger zur Arbeit brauchten als sonst. Egal wo hin man wollte, man musste immer extra Zeit einplanen.
Verursacht wurde das Feuer übrigens von einem Obdachlosen, der das dort unter der Brücke lagernde Material für Straßenarbeiten in Brand gesteckt hatte.

Es wurde natürlich sofort mit dem Wiederaufbau der Brücke begonnen. Und sie haben das Projekt in Rekordzeit zu Ende gebracht. Seit diesem Sonntag (14. Mai 2017) ist die Brücke wieder befahrbar. Die Baufirma hat einen dicken Bonus dafür bekommen, die Brücke vor dem eigentlichen Termin fertig gestellt zu haben.

Jetzt ist die Verkehrslage wieder back to normal. Also immer noch schlimm! Nur nicht mehr ganz so verrückt.
Ich bin Gott einfach nur unsagbar dankbar, dass er uns an diesem Abend nicht ins Chaos hat fahren lassen. Hätten wir den normalen Weg genommen, wären wir genau zu der Zeit des Einsturzes an der Brücke gewesen. Dort hätten wir stundenlang auf einem Fleck gestanden, bis die Polizei den Verkehr endlich umleiten konnte.
Der Rückweg war schon Chaos genug. Natürlich musste es genau an diesem Abend auch noch gewittern. Wir waren nicht vor Mitternacht zu Hause.

Atlanta ist wahrlich eine Stadt des Chaos. In den letzten Wochen gab es allerlei Vorfälle. Auf einer ziemlich befahrenen Straße tat sich zum Beispiel ein Loch im Asphalt auf. Eine Komplettsperrung an diesem Tag war die Folge.

Bildergebnis für sinkhole repair roswell ga

http://media.beta.wsbtv.com/photo/2017/05/03/Water%20main%20break%20causes%20sinkhole_20170504013425962_7960773_ver1.0_640_360.jpg

Auf einer anderen Interstate (Autobahn) drückte sich plötzlich der Asphalt nach oben. Eine Komplettsperrung war auch hier die Folge.

2 Westbound Lanes Of I-20 Re-Opened In Road Buckle; Traffic From I-285 Diverted

https://cdn20.patchcdn.com/users/22909805/20170417/031832/styles/T600x450/public/article_images/screen_shot_2017-04-17_at_31741_pm-1492456689-3250.jpg

An einem anderen Tag fingen Schienen der U-Bahn Feuer und einer der Züge musste evakuiert werden.

http://www.11alive.com/img/resize/content.11alive.com/photo/2017/05/04/MARTA%20evac_1493940124158_9379725_ver1.0.JPG?preset=534-401

Atlanta kann einem wirklich schon leid tun. Hoffen wir, dass es jetzt ruhig bleibt und die Straßen sich nicht mehr von selbst zerstören.

1 Kommentar

  1. Mama

    Danke Mirjam,
    dass du uns in der Zeit wo wir bei dir waren, sicher und entspannt durch den Atlanta Verkehr gelotst hast. Sich auf den sechsspurigen Autobahnen fort zu bewegen und von rechts oder links überholt zu werden, ist schon eine Herausforderung. Du hast das echt super gemacht.
    Lass dich weiterhin von Wundern überraschen. Wenn Dinge geschehen, die wir erst nicht verstehen, können wohl möglich eine Bewahrung sein.
    Nur noch 11 Wochen!!!
    Küsschen

Kommentare sind geschlossen.